Was wollen wir?

Wir - die Bürgerinitiative Friedhöfe Nürtingen (BFN) - sind gegen den Gemeinderatsbeschluss vom 11.10.16 zur Bebauung der Grundstücke beim Waldfriedhof mit mehreren Gebäuden für 82 Personen.

Dasselbe gilt für das Grundstück in Reudern direkt gegenüber dem dortigen Friedhof Dort ist die Unterbringung von 48 Personen vorgesehen.

Die Gebäude sind zur Anschlussunterbringung von Flüchtlingen vorgesehen.

Warum?

  • Diese Grundstücke beim Waldfriedhof in Nürtingen und beim Friedhof in Reudern sind für die geplante Bebauung absolut ungeeignet, da es sich hier um sehr sensible Flächen handelt
  • Die Würde der Friedhöfe wird erheblich beeinträchtigt
  • Andacht der Trauernden wird gestört
  • Pietätsgründe
  • Es ist unmenschlich, Personen, welche durch Krieg und Terror traumatisiert sind in unmittelbarer Nähe von Friedhöfen unterzubringen
  • Der geringe Wohnraum führt dazu, dass verständliche Aktivitäten der Bewohner außerhalb der Gebäude stattfinden und zu Unruhen im Umfeld der Friedhöfe führen
  • Eine Integration der Flüchtlinge ist durch eine solche zentrale Unterbringung am Stadtrand nicht möglich oder äußerst schwierig und führt zur Ghettoisierung
  • Viel besser wäre ein Konzept der dezentralen Anschlussunterbringung, verteilt über den gesamten Stadtbereich – das würde eine Integration erheblich erleichtern

Ergebnis des Bürgerentscheids

5 657 Bürger/innen von Nürtingen, das sind rund 59 Prozent der abgegebenen Stimmen, gaben mit ihrer Ja-Stimme zu verstehen, wir wollen keine Bebauung an den Friedhöfen.

Leider wurde das Quorum mit 18,03 anstelle der erforderlichen 20 Prozent nicht ganz erreicht.
Nun muss der Gemeinderat nochmals darüber entscheiden.

Mit 30,72 Prozent war die Wahlbeteiligung sehr gering - wir fragen uns alle, weshalb gehen die Bürger nicht zur Wahl?
 
Wir möchten uns bei allen, die sich die Zeit genommen haben um zur Wahl zu gehen, für Ihre Teilnahme recht herzlich bedanken.

Auch wir sind für die Aufnahme und Anschlussunterbringung der Flüchtlinge - aber, bitte, an geeigneteren Orten, wo eine Ghettoisierung vermieden wird und eine Integration leichter möglich ist. Hier ist es nun die Aufgabe des Gemeinderates, besser geeignete Standorte zu finden. Die 5 657 Stimmen gegen eine Bebauung direkt an Friedhöfen können und dürfen dabei nicht einfach ignoriert werden.


Wie geht es weiter?

Der Gemeinderat entscheidet am 25.07.2017 über die weiteren Schritte.

Vorher kommen die Bürger noch einmal zu Wort:

Am 17.07.2017 in Reudern und am 18.07.2017 in der Glashalle im Rathaus.

Bitte kommen Sie und unterstützen die BFN !!!

Machen sie der Stadt und den Gemeinderäten klar, was Sie schon bei der Wahl ausdrückten:
5657 Nürtinger Bürger wollen keine Bebauung an den Friedhöfen.